sv-leubsdorf  
 
 
 
 
     
  Aktuelles  

 


Termine und Downloads

mehr dazu... >>


 
     
     
  Fotogalerie  
 


mehr dazu... >>

 
     
     
  Geschichte  
 

vor 1990

ab 1990

 
     
     
     
     
 

Unsere Geschichte nach 1990

 
     
 
hier lang Seit Anfang der 90er Jahre änderte sich grundlegend die Auffassung über die Vereinsarbeit.
Immer mehr erkannte man, dass nur über eine kontinuierliche Nachwuchsarbeit die entstandenen Lücken im Nachwuchsbereich bis hin zu den Männern geschlossen werden können. Deshalb wurde versucht, in jeder Altersklasse mindestens eine Nachwuchsmannschaft in den Spielbetrieb zu bringen.
Das natürlich, sowohl durch die rege Trainertätigkeit als auch das Vorhandensein einzelner Talente, mit diesen formierten Mannschaften auch im Bezirksmassstab mitgehalten werden konnte, daran hatte am Anfang niemand gedacht. Von 1992 weg gelang es, immer wieder die älteste Mannschaft in den Bezirk zu führen und dannn durchweg von der A- bis zur D-Jugend sich auf Bezirksebene zu etablieren. Für ein Dorf mit ca. 2000 Einwohnern sicherlich einmalig!
Seit 1997 hatte man im Nachwuchs stets 4 Mannschaften im Bezirk, wobei es immer schwerer wurde, die Mannschaften dort zu halten, da die geburtenschwachen Jahrgänge deutliche Auswirkungen auf den Spielerstamm zeigten. Mittlerweile gibt es hier arge Probleme, überhaupt erst einmal spielfähige Mannschaften bilden zu können.

Für die gute Nachwuchsarbeit lassen sich an dieser Stelle mehrere Beispiele nennen: Matthias Hötzel und Andy Bauer spielten einige Jahre beim Chemnitzer FC. Mario Hunger und Doreen Richter traten dem Chemnitzer LAC bei.
Doreen Richter und Anne Petrick verstärkten bis 2005 die Damen des Chemnitzer FC. Beide wurden bereits mehrfach für die Landesauswahl Sachsens nominiert. Trainer der Damen war bis 2005 auch ein Leubsdorfer: Detlef Pretschner.

Im Männerbereich schlägt sich die gute Nachwuchsarbeit nun ebenfalls nieder. Nachdem man jahrelang um Leistungsverbesserung bemüht war, gelang in den letzten Jahren der Aufstieg in die 2. Kreisliga und 2002/2003 sogar ein
 
 

 
 
hier lang Doppelaufstieg: Die 1.Männermannschaft schaffte den Aufstieg in die 1.Kreisliga und die Reserve in die 1.Kreisklasse. Bei entsprechendem Engagement sind hier gute Plazierungen durchaus möglich.
Das Sportlerheim ist inzwischen auch zu dem geworden, was man sich immer schon wünschte und mit dem Bau des zweiten Sportplatzes existieren inzwischen optimale Bedingungen, um weiter an ehrgeizigen sportlichen Zielen zu arbeiten.
Dank sei an dieser Stelle allen gesagt, angefangen von den Sponsoren, ohne die vieles nicht möglich gewesen wäre und ist, bis hin zu den Schiedsrichtern
(Eberhard Rötzer, Volkmar Stuckardt,
Roberto Stuckardt, Felix Mittmann, Gerd Reichel).
 
 
     
  Vorstand  

 


des SV Grün-Weiß Leubsdorf

mehr dazu... >>


 
     
     
  Sponsoren  
 


Sie wollen mehr erfahren?
... >>

 
  Hauptsponsor  
 


  weitere Sponsoren